Vorschau Adventsfenster 2016 am 3.12.16

Auch der „Nikolaus fährt NSU“,

war im letzten Jahr wahrscheinlich das lauteste und längste Adventsfenster 2015.20151205_174132Der hlg. Nikolaus beschenkte die Kinder und unser Knecht Ruprecht schimpfte Mitglieder die nie da sind :-). Zumindest war der letztere ein richtiger Schmutzlie, denke das daher der Schweizer Ausdruck für den Krampus kommt.AoAKbt5n3H8r1k7kbYih0o7KXI4JEq3mJWNxUM9WJ0MMWir hatten viel Spass und ich denke unsere Veranstaltung ist sehr gut angekommen.20151205_192104Auf diesen Roller ist laut den kleinen Besuchern des Adventsfensters das Christkind gekommen.

20151205_191930 Bitte Zahlreiches Erscheinen und sagt Freunde und Nachbarn Bescheid bzw. nehmt sie gleich mit.

Die Einnahmen werden wie im letzten Jahr für einen guten Zweck gespendet.

Ach ja, und es gibt sicher wieder ein leckeres, aussergewöhnliches und heisses Getränk, lasst Euch überraschen. Zumindest kennen wir jetzt schon die schwache Mischung, die starke wird am Freitag getestet.

Advent, Advent, der Mülleimer brennt

Nachdem wir bei unserer letzten Teilnahme am Adventsfenster einen Feuerwehreinsatz ausgelöst haben denken wir werden wir es heuer besser machen 🙂

druck-markt-burgebrach-weihnachtskarte-din-a5_2016_2016_11_11_seite_1Beim Aufräumen landete noch Glut vom Grill im Müllsack.

Alle die meinten es lag an der heissen Feuerzangenbowle haben sich getäuscht.

Am Samstag den 3.12.2016 ist es wieder soweit. hier schon mal das Programm. Auf jeden Fall werden wir uns wieder was spannendes Überlegen, denn:

Auch der Weihnachtsmann fährt NSU

druck-markt-burgebrach-weihnachtskarte-din-a5_2016_2016_11_11_seite_2PS: Auch heuer werden wir unsere Einnahmen wieder für einen guten Zweck spenden.

Konsul 500 Stefan Holler

Aufgrund des tollen Berichts in der Oldtimer Praxis nochmals der Bericht der 500er Konsul von Stefan Holler.

oldtimerpraxis_coverUnser Stefan hat jetzt seine BMW verkauft und sich dafür eine wunderschöne 500er Konsul geholt. Na ja, geholt heisst 700 KM quer durch Deutschland fahren, Kisten mit Teilen sehen und den Verkäufer vertrauen das auch wirklich alle Teile vorhanden sind.Kaufen, Kisten einladen und na ja, 700 KM zurückfahren.

So kann man schon mal einen 18 Stunden Tag voll bekommen.20160214_122840Am nächsten Tag: Weihnachten und hoffen.

20160214_1236434 Solcher Kisten musste er ins Auto packen und noch Rahmen und Motor. 20160214_124328Der Tank, ein Schmuckstück. Klasse verchromt, sieht aus wie neu. 100 Punkte.20160214_123747 20160214_123720Der Motor im Rahmen muss natürlich morgen gleich ausgebaut werden und auf Hochglanzgebracht werden.20160214_123509Viele Teile bereits gut lackiert. 20160214_123633Und überall unsortierte Teile20160214_125709Alter Tacho ist defekt, jedoch war ein neuer dabei.20160214_1257132 Lichtmaschinen.20160214_122846Viele Ersatzteile sind dabei.20160214_122822Felgen müssen neu Eingespeicht werden.20160214_122817Auspuff, Standrohre, Schaltautomat, Satteldecke – spute Dich was eine Konsul werden will.20160214_122744Umso mehr er auspackt um so größer wird sein Lächeln und die Vorfreude aufs montieren.20160214_122740 20160214_122732 20160214_124333Und wieder was entdeckt. Anscheinend ist alles wie Versprochen vorhanden.20160214_125729Und jetzt kann es ja losgehen.

WhatsApp-Image-20160407 (1)Kupplung und Primärantrieb. WhatsApp-Image-20160407Nach dem Perlstrahlen kommt der Motor in den Rahmen.

WhatsApp-Image-20160517 (5)Antriebstechnik fertig eingebaut.WhatsApp-Image-20160517 (3)Schutzblech mit der Hinterradaufhängung. WhatsApp-Image-20160517 (2)Hinterrad eingebaut, einfach schön wie der Chrom glänzt.WhatsApp-Image-20160505 (2) WhatsApp-Image-20160505Elektrik vorbereiten.

WhatsApp-Image-20160614WhatsApp-Image-20160614 (2)

Sieht doch schon gut aus.WhatsApp-Image-20160614 (1) Auspuff dran, Sitz bereit und wir warten auf weitere Bilder ….

Schaut mal wie der Stefan und sein Papa sich freuen.

Das erste mal das der Motor läuft. 14.6.2016. Eine weitere Konsul 500 erwacht zum fahren 🙂

NSU – Selten gut !

Bei uns im Örtla Kerwa wor,

mit NSU, na des wor ja klor.

Mit Nasenspray statt Augentropfen rennt der Stefan durch den Ort,

die meistn Leut die des ets sehn, schmeissn sich scho fort.

20161002_150055_hdr20161002_150105_hdr20161002_145854

20161002_150140_hdr 20161002_150050Do kummt na klor der schönst noch hinterher.

Unner Roland, der Bierfassbär.

Und so könnt mer meinen, den NSU´lern wär´s zum Weinen.

Doch liebe Leute Groß und Klein, als Werbung sahen wir des fein.

Und viele bei der NSU, sind Kerwasburschn immerzu.

20161002_151258_hdr 20161002_151334_hdr 20161002_151349

20161002_150618_hdr whatsapp-image-2016-10-02-at-15-48-15 whatsapp-image-2016-10-02-at-14-17-12-2 whatsapp-image-2016-10-02-at-14-17-12 whatsapp-image-2016-10-02-at-14-17-11 20161002_151343_hdr  20161002_151351 20161002_151357_hdrNa ja, die Übung beim Reimen ist nemmer so da,

aber es wor wieder a super Kerwa.

whatsapp-image-2016-10-03-at-14-21-57 whatsapp-image-2016-10-03-at-00-50-26

Danke an Euch allen.

Südtirol Ausflug, fertig erzählt


Ich bin ja noch den Rest von unserem Südtirol Ausflug schuldig.

20160624_080812_hdrEs ist jetzt bereits wieder mehr als drei Monate her und meine Erinnerung kann getrübt sein. Die Reihenfolge stimmt vielleicht auch nicht mehr. Aber versuchen wir es mal.

Zuerst einmal relaxen:

20160622_203420Unser Ottla hat am ersten Abend noch seinen NSU Krug bekommen. Danke für Deinen Einsatz beim NSU-Grill bauen und schweissen. Danke Ottla.

20160622_213851Wir fuhren ja am Anreise Tag unsere knapp 500 KM ohne Pannen. Das Hochgefühl von: „NSU, die Zuverlässige Reisemaschine“ war traumhaft. Wir hatten jeden Abend leckeres Essen und Spass im Peintnerhof.

20160624_191516Bei unserer ersten Ausfahrt auf mehreren der zahllosen Pässe in Südtirol kam es aber dann so wie man es eben bei 60 Jahre alten Motorrädern erwarten kann.

Sie spuckten und zogen nicht, überhitzten bei 36 Grad Aussentemperaturen und zwangen uns immer wieder zum Stoppen. So wie wir am ersten Tag fahren konnten, standen wir am zweiten Tag gefühlte 3846 mal. Auf den Pässen war es von der Temperatur noch ok, aber im Tal war es grausam. Mit Motorradhosen und Jacken ist es eben noch schöner in der prallen Sommersonne zu stehen.

20160623_121027_hdr 20160623_111105Aber besser als Regen.

Einen längeren Aufenthalt bescherte uns ein Hinterrad- Lagerschaden. Zuerst mussten unsere Monteure feststellen was los ist. Der Rest suchte sich einen Platz im Schatten.20160623_150746 20160623_150750Als klar war das die Max nicht mehr weiterfährt, musste der Abschleppdienst organisiert werden.

20160623_141125Das Kugellager vom Hinterrad hat sich aufgelöst. Zum Glück hat der Stocki es noch gemerkt bevor etwas passiert. 20160623_141301_hdr 20160623_135200Walter und Mitch machten sich sofort als Besenfahrzeug auf den Weg, mit leeren Telefonakku, ohne Navi und versuchten den Pass und unseren Standort zu finden.

Komisch fand ich hier das Strassenschild ohne Schrauben.

20160623_145254Übrigens haben NSU Motorräder ähnliche oder gleich Größen.

Der Rest fuhr dann aber weiter und wir nahmen dann noch drei Pässe und kamen abends verschwitzt an. 20160623_121926 20160623_135041 20160623_135105 20160623_135510Ach ja, mir ist bereits in Holland beim Internationalen NSU Treffen aufgefallen das einige Mitglieder in jeder Stellung schlafen können. Auch auf der Öl-Rauch-Max:20160623_150611_hdrOder beim Pizza Essen

20160624_133547_hdr

An diesen Abend hat unser Peintner Hof ein NSU-Schnitzel gemacht. Unsere Wirtin hat es extra für uns auf die Speisekarte genommen. Zum Schoppen Wein oder einen Bier konnte man köstlichen (oder fürchterlichen) Meet aus Michels-Horn geniessen.

20160624_212310Zumindest erzählte er mir dass die Runen „Das Horn des Michels“ bedeuten.

20160624_211733Na ja, falls es jemand lesen und kommentiere will.

Und wenn man das Horn falsch hält kann es durchaus passieren, dass das ganze Gesicht mittrinkt 🙂 20160624_21191820160624_211845 20160624_215446 Morgens suchten wir dann eine Werkstatt auf die Landwirtschaftliche Geräte reparieren und wir bekamen das gesuchte Kugellager. Das wurde gleich eingebaut und Georg strahlte wieder.

20160623_205338 20160623_205002 20160623_203308Am Freitag wurde es für einige Maxen noch schlimmer. Entweder Standgas oder Vollgas. Dazwischen nichts. Beim Zerlegen des Vergaser sahen wir das wir Wasser im Tank hatten und die Höhenluft tat den Rest dazu. Andy meinte trocken dazu: „Unten sumsen die Maxen wie kleine Wespen an Dir vorbei aber mit Höhenluft ist es dann vorbei“. Na ja, sind wir halt Hummeln.

Samstag hatte ich meinen Unfall und mein Kollege Franz-Josef kullerte mit seiner Maschine neben mir auf der Strasse. Ja Schande über mich, ich habe da keine Bilder gemacht. Aber da hatte ich wirklich keine Lust dazu. Obwohl es auch Lustiges zu erzählen gäbe. Aber nicht jetzt, irgendwann einmal in einer Bierlaune.

Seitdem steht meine Max und wartet auf die Reparatur. Der Halter der hinteren Trommelbremse war abgerissen und ich legte eine unkoordinierte Vollbremsung hin.  Die Maschine mit FJ hinter mir konnte nicht mehr bremsen und so knallten wir beide auf die Strasse und landeten im Graben. Als ich auf den Weg ins Krankenhaus war, wurde bereits das „Bergungsfahrzeug“ beladen und beide NSU Motorräder aufgeladen. Danke an meine Kollegen dafür.

20160624_080757_hdr 20160624_080748_hdrSonntag traten wir die Heimfahrt an. Georg fuhr den Krankentransporter mit uns und der Rest fuhr die 480 KM mit diversen Pannen und Stopps zurück.

Vorher musste man aber noch Käse und Speck kaufen. Hier das Einladen und die Metzgerei des besten Specks aus Südtirol.

20160625_092659 20160625_093053 20160625_093103Hausgemacht und man sollte bei größeren Mengen zwei Tage vorher bestellen.

20160624_191516 20160625_141344_hdr20160624_133250 20160624_133234 20160624_112655 20160624_112329Mein erster Südtirol Ausflug. Wunderschöne Landschaft, tolle und nette Leute, Motorradfreundlich und Hilfsbereit. Hoffe das es nicht der letzte Ausflug war.20160623_122516Ach ja, falls jemand Dachte das wir was Dummes nicht gemacht haben oder ausgelassen haben 🙂 Natürlich nicht.

PSPS: Andy würde Singen: Sind NSU´ler, sind super Kumpels, …. oder zu Eisbär mit dem Winkelschleifer und einer Sicherheitsbrille flexen. Gelernt ist gelernt.

Und Recht hat er.

5te Jahreszeit oder Weihnachten auf dem Keller

Alles flitzt durch Burgebrach. Diesmal keine NSU Motorräder, sondern die Kerwasburschen und Madla bauen fleissig Ihre Themenwägen und nehmen da alles auf die Schippe was im vergangenen Jahr passierte. Von irgendeiner Ecke hört man immer wieder mal Kerwaslieder.

Und unser Wirt steht bei Schneegestöber hintern Ausschank.

20160925_181756Schön dass es wieder soweit ist.

20160925_170456Die fünfte Jahreszeit in Burgebrach. Eingeläutet mit der Weihnachtsfeier auf dem Keller und dem Ende der Keller Saison.

20160925_181140 20160925_181746Und immer wieder kann man schöne gepflegte Schätze anschauen.

20160925_180315Bei 24 Grad Glühwein hat man auch nicht so oft 🙂

20160925_191747

Wenn sei Kerwa is heut ? – Unnera.

Und Morgn ? – Unnera.

Und Übermorgn ? – Unnera.

Und in Ewigkeit ? – Amen

Die Kerwa is kumma die Kerwa is do,

die altn die brumma die junga senn froh.

Oldtimer Praxis

Wir hatten gestern Besuch von der Zeitschrift Oldtimer Praxis. Sie schreiben einen Bericht über die NSU Konsul.

20160922_144902_hdrDa wir hier ja nicht schlecht aufgestellt sind, der Stefan Holler erst eine 500er Konsul komplett aufgebaut hat und unser Technischer Leiter Anton Spörlein auch hier gute Arbeit leistet, liegt es nahe die beiden auch mal zu Besuchen.

2016-09-22-at-17-07-02 2016-09-22-at-17-07-36 2016-09-22-at-17-06-51Wir freuen uns auf die Ausgabe der Oldtimer Praxis.

2016-09-22-at-18-04-50Für uns war es spannend zu sehen wie ein Artikel entsteht und freuen uns drauf.2016-09-22-at-17-46-16Vor allem wie lange es dauert um „das Bild“ zu knipsen.

2016-09-22-at-18-24-55Prost

Nachruf Fred Döring

Wir nehmen Abschied von unseren lieben Vereinskollegen Fred Döring.IMG_7082Er ist am 7.9.2016 von uns gegangen. Fred wurde am 29.2.1940 geboren und wurde 76 Jahre alt. Den Verein trat er am 24.10.1986 bei. In einen Monat wäre sein 30 Jähriges Vereinsjubiläum.

Unsere Anteilnahme gilt unserer Elke, seinen Kindern und Angehörigen.

Wir werden Dich vermissen lieber Fred. Danke für all die Bilder und Geschichten die Du erzählt hast. Du warst uns immer ein guter Kamerad.

„Ihr glücklichen Augen, was jeh ihr gesehen, es sei wie es wolle, es war doch so schön.“

Johann Wolfgang von Goethe

 

Die Beerdigung findet am Dienstag, den 20.9.16 um 14 Uhr am Friedhof in 96194 Walsdorf an der Aussegnungshalle statt.

Leere Urlaubszeit

Viele Mitglieder waren aufgrund der Urlaubszeit noch nicht bei der letzten Versammlung. Laut Whats App geht der nächste Ausflug zur Mosel.

WhatsApp Image 2016-09-03 at 20.10.20Aber leider hat meine Quelle ausser das Bild und „Jahresausflug an die Mosel“ nicht mehr geschrieben. Mal sehen ob ich vom Schriftführer etwas bekomme. Ach nein, der war auch nicht da.

Näheres wahrscheinlich bei der nächsten Sitzung.

Dann war noch das Treffen der Schraubervereinigung  beim Ölkännkla in Bamberg.

WhatsApp Image 2016-09-06 at 16.52.29Wie immer viel los. Gutes Wetter, super Orga.

WhatsApp Image 2016-09-06 at 17.07.05 WhatsApp Image 2016-09-06 at 16.48.27Und unser Willi beim Fachsimpeln.

WhatsApp Image 2016-09-06 at 16.56.38Na denn, die Urlaubszeit ist vorbei. Es geht in den Herbst, die letzten Wochen um unsere schönen Maschinen zu bewegen.

Unfallfreie und gute Fahrt.

PS: Allen Azubis einen guten Start in Ihr Berufsleben.