80 und nicht weiser – Max Mann Andreas wurde 80

Unser Andreas, ein aktiver Fahrer feierte seinen 80igsten Geburtstag.

Im Kreis seiner Familie (Kinder, Enkel und bereits Urenkel) und Freunden feierte er seinen runden.

Vom Verein gab es einen Geschenkkorb.Unser NSU Club war bereits zum Mittagessen eingeladen. Nach einem anständigen Schäuferla mit Kloos gab es Kaffee und selbstgemachte Torten.Eine NSU-Schwarzwälder-Torte für das Geburtstag Kind Sauber angeschnitten.

NSU´ler genehmigen sich ein Stückchen 🙂

Natürlich gab es auch von uns allen eine kleine Unterstützung damit er noch seine 12. Max aufbauen kann 🙂  Ach ja, wer will, einige von uns fahren wieder zum 38. int NSU Treffen nach Italien zum NSU Lido. Und unser Andreas geht auch mit.

NSU´ler, wer mit 80 noch seine Max antreten kann, im Kopf so jung ist das er mit nach Italien fährt, mit seiner Max die Ausfahrt und auch noch die jährliche Vereinsausfahrt mitfährt, vor dem sollte man schon mal seine NSU Kappe ziehen.

Ich auf jeden Fall ziehe meine . Freue mich auf Italien, auch wenn Du uns am Sonntag wieder früh um 5 Uhr weckst um heimzufahren 🙂

 

 

Termine 2018

Hier schon mal eine Übersicht was im ersten Jahr neben den Versammlungen 2018 noch so ansteht.

21.1.18 – 80igster Geburtstag von unseren Andreas Wernsdörfer (ja der Max-Mann, der immer noch aktiv fährt)

3.2.18 NSU-Schlachtfest

16.2 – 18.2.18 90 Jahre Omnibus Spörlein

7.4.18 NSU Generalversammlung

12.4 – 13.4.18 NSU Oldtimertreffen

20.4 – 27.4.18 38 int. NSU Treffen Union Lido Italien

13.6.18 80 Geburtstag Voran

13.6-17.6.18 NSU Ausflug Eifel

Her mit der Kraft – Stärk antrinken

Am drei Königstag war das Traditionelle treffen im Stamm Lokal beim Schwanerwirt.

Das ist doch ein Stammtisch Wimpel !

Natürlich gibt es auch eine Brotzeit. Und ein Prosit auf das frische neue Jahr.

Wo nur die Sachen immer wieder herkommen ?

Aber heist ja auch „Stärk antrinken“.Euch allen ein gesundes und erfolgreiches 2018.

Adventsfenster

Heuer hatten wir das 16. Adventsfenster. Trotzdem besuchte uns nochmals der Nikolaus.

Diesmal hat er sogar sein Gespann geputzt.

Und das sieht am Abend dann doch gleich schöner aus.

Auch der Nikolaus machte eine gute Figur.

Neben Glühwein und Kinderpunsch gab es den legendären NSU Punsch.

Die Stimmung war gut. Sogar das Christkind hat uns Besucht.

Und es wurde musiziert.

Hier ist hoffentlich NSU Nachwuchs zu sehen.

Es war ein schöner Abend mit vielen Gästen und einer Vorfreude auf die kommenden Weihnachtstage.

Wir wünschen Euch noch besinnliche Tage und allzeit gute Fahrt.

Was steht an – oder wie man den Rest des Jahres verplanen kann

Unser NSU Jahr nähert sich den Ende. Es geht wieder Stressig zu.

Am 9.12 findet unser Heringsessen statt.

Wir hoffen viele Mitglieder begrüßen zu können. Auch Eure Partner sind eingeladen.

Dann ist bereits eine Woche später unser Adventsfenster.

Welches ?

Na schaut mal die letzten Jahre.

Feuerzangenbowle

Himbeerbowle

bin schon Gespannt was es heuer leckeres gibt. Am Samstag den 16.12. vor dem Bürgerhaus. Wir freuen uns auf Euer kommen.

Dann hatten wir noch einige 50er Geburtstage zu Verzeichnen. Na ja, wir werden halt auch nicht jünger 🙂 Bilder gibt es dann ab dem 60. Geburtstag.

In Diesen Sinne – eine schöne Vorweihnachtszeit und haltet von Zeit zu Zeit mal inne.

 

Nachruf Ernst Kainer

Unser langjähriges Mitglied Ernst Kainer ist von uns gegangen und wird am 5.12 um 14 Uhr in Strullendorf beigesetzt.

Ernst wurde am 15.12.1933 geboren und am 7.2.1988 wurde er Mitglied in unseren NSU-Club. Er war uns 29 Jahre ein guter Freund und Motorradkollege.

Wir werden ihn in Erinnerung erhalten und die letzte Ehre erweisen.

 

70 Jahre Ferrari – 35 Jahre NSU Club Burgebrach

Jo, vor 35 Jahren wurde unser Verein gegründet.

Ganz unspektakulär, bei guten Schwanenbier und leckerer Brotzeit sitzen wir zusammen.

Anton, unser 1ter Vorstand erzählte als er mit seinen Vater den ersten Ausflug mitfahren durfte. Unser Kassier Oli war damals 5 Jahre, auch er war dabei.Von den Gründungsmitgliedern sind immer noch Clubmitglieder Hans Lunz und Josef Lechner.

Und so ging fast unbemerkt unser 35. Gründungsjahr ruhig und gemütlich mit einer Brotzeit zu Ende.

Eine angenehme Versammlung. Na und die Brotzeit hat geschmeckt. OK, das Bier auch 🙂

 

 

 

Sommerzeit – Urlaubszeit

Schon ruhig im Sommer, NSU´ler sind in den Ferien und auch sonst ist es beschaulich und alles eine Spur ruhiger.

Die Condors in Stückbrunn hatten Ihr Sommerfest und wir nutzten es für eine Ausfahrt und eine Einkehr.Wie immer durchorganisiert. Und hier zwei heisse Maschinen. Gespann war auch dabei.

Eine kühle Erfrischung.

Die Condors spenden den Erlös des Bürgerfestes für wohltätige Einrichtungen. Und das sind Männer in Jeanskutten.

Mehr als 50.000 Eur haben sie so bereits seit 16 Jahren gespendet. Da sollten sich viele mal eine Scheibe abschneiden und Ihre Vorurteile gegenüber Motorradfahrern und „Rockern“ neu Überdenken. Lohnt sich oft mal die Menschen kennenzulernen.

Hier noch so ein Scheunenfund:

Ansonsten konnte unser Aussenposten in Kapsweyer seine Max anmelden.

Ein paar Tips unseres Chefmechanikers Chany

Lanz auf den Strassen in Kapsweyer.

Und hier ein schönes Gruppenfoto unserer Burgebracher in unserer Partnergemeinde. Noch eine schöne Urlaubszeit und allzeit gute Fahrt.

Einen schnellen Quickly Motor – Bernd Bothe machts.

Ein Dilemma, meine Quickly TT/K, frisch aus Holland gekauft macht nicht nur komische Geräusche sondern auch noch keinen Mucks mehr.

Unser Technischer Leiter Anton dazu: „Wos hast denn do fürn Scheiss kaft.“

Dabei hat es so klasse ausgesehen. Ein farblich grelles TT/K Quickly nur 7000mal verkauft und ich habe eines ergattert.

Hmmm.

Soziale Medien sollten doch genau da helfen können. Hilferuf in die Quickly Gruppe bei Facebook wer sich denn mit Quickly Motoren auskennt.

Drei Namen, alle angeschrieben und einer hat sofort geantwortet: Benrd Bothe.

Na dachte ich mir, er wurde empfohlen, schnell geantwortet, den frag ich.

Kurz geschrieben, Adressen ausgetauscht und mein Motörchen weggeschickt.

Dort angekommen meinte Bernd, na das Öl hättest zum Versand ablassen können (Uuuups) und er freute sich das er einen TT/K Motor hatte. Sofort auseinandergenommen und die ersten Bilder bekommen.

Oh weh.

Na ja, Bernd war der Meinung nicht so schlimm, das wird schon.

Allerdings gab es einen kleinen Engpass mit den 1,7 PS Kolben, also erst einmal warten.

Man hört sich dann um und fragt wo und was, aber Bernd meinte das ist alles zu teuer, ich soll noch warten.

Und dann ? Funkstille.

Mail, keine Antwort.

Facebook war er nicht mehr online.

Oh Gott, mein Motor.

Entwarnung, Bernd war auf Kur gewesen und nicht online.

Und dann ging es ganz schnell.

Er hat dann einen Kolben für kleines Geld bekommen, den Motor zusammengebaut und zurück geschickt. Und da er wusste das ich 2 linke Hände habe und lieber an der Tastatur hänge als beim Schrauben bin, war eine detaillierte Anleitung inkl. einer Spritze zum Öl einfüllen und das Öl mit dabei!

Danke Bernd, das ist ein Service.

Und meine TT/K bekommt jetzt noch ihren original Lenker und ich habe endlich auch mein erstes Quickly.

Und bei unseren Old- und Youngtimertreffen konnte sie stolz zwischen den anderen stehen.

Und hier noch eine kleine Bilder Galerie:

Ursprungszustand Hier wird er erst einmal Zerlegt Prüfen und Messen nicht vergessen – wie mein Ausbilder immer sagte. Bis der Funke überspringt. Da muss noch nachgeholfen werden. Das Ergebnis Danke Dir Bernd. Wenn Ihr seine Daten braucht, einfach kurze Mail oder Kommentar hinterlassen.

 

Oh Steigerwald, mein Heimatland – und schmeckn tut´s a

Die kurze Steigerwald Rundfahrt ging über Burghaslach via Geiselwind zurück nach Burgebrach. Schöne 80 KM ohne Pannen!

Nachwuchs ? Sogar ein neues Mitglied ? Na zumindest jemand der den NSU Virus bereits in jungen Jahren mitbekommt.

Wenn er mal so gut Bierbraut wie sein Vater ist Thomas uns immer willkommen 🙂 .

Dann ein kurzer Aufenthalt in Failshof bei Lothar um zu prüfen ob er alles schön vorbereitet hat.Hat er. Na da kann es ja losgehen. Das Spanferkel und gegrillte, leckere Salate warten schon auf uns.

Das ein oder andere Benzingespräch und gute Laune.

Soll ja auch so sein. Danke Euch für das super Old- und Youngtimertreffen. Dieser Abend den fleissigen Helfern. Danke Euch. Aber mit den Singen muss noch geübt werden: